S-, R-, U-Bahn, Tram, Bus
Logo Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH
Fahrplanauskunft
Suche
S-, R-, U-Bahn, Tram, Bus

Preise ab 1.1.2017

Das Verbundsystem des VGN ist in Tarifzonen unterteilt. Der Fahrpreis errechnet sich aus der Anzahl der Tarifzonen, die auf der jeweiligen Strecke durchfahren werden. Die für Ihre Fahrstrecke erforderliche Preisstufe erhalten Sie

 

Fahrpreisermittlung

Welcher Tarif auf Ihrer Verbindung gilt, zeigen Ihnen unsere Auskunftsdienste – einfach Start- und Zielort eingeben und die Preisstufe wird automatisch ermittelt (zur ausführlichen Anleitung). Natürlich erreichen Sie uns auch telefonisch (Info-Telefon: 0911 27075-99).

⇒ Zur Fahrplanauskunft.

 

Regelungen der Fahrpreisermittlung im Detail

In den Stadtverkehren ist A, B, C, D, E oder F zu lösen.

  • Im stadtgrenzüberschreitenden Verkehr zwischen Nürnberg und Fürth ist A zu lösen.
  • Innerhalb des Geltungsbereichs A (Nürnberg -Fürth- Stein) gibt es eine Kurzstreckenregelung

Die Kurzstrecke gilt nur im Tarifgebiet Nürnberg-Fürth-Stein (Zonen 100/200) nach folgender Regelung:
Nach dem Einstieg

  • bis zur vierten Haltestelle bei Bus Bus
  • bis zur vierten Haltestelle bei Tram Tram
  • bis zur zweiten Haltestelle bei der U-Bahn U-Bahn
  • zusätzlich bei einigen Bahnstrecken S-Bahn R-Bahn (s. Tarifzonenplan)


Zudem gilt:

  • Umstiege und Fahrtunterbrechungen sind nicht gestattet. Mit dem Ausstieg aus einem Verkehrsmittel ist die Kurzstreckenfahrt beendet.
  • Bei der Ermittlung der Kurzstrecke wird jede Haltestelle mitgezählt, die laut Fahrplan angefahren wird – unabhängig davon, ob tatsächlich gehalten wird oder nicht.
  • Die Einstiegshaltestelle wird nicht mitgezählt.
  • Im Kurzstreckentarif können – wie bisher auch – nur Einzelfahrscheine (auch als Print- oder HandyTicket im VGN Onlineshop erhältlich) und 4er-Tickets genutzt werden.
  • Die Kurzstreckenregelung wird auch auf den Linien der Schnell- und Regionalbusse sowie auf denen der Nightliner angewendet.

 

In der Region und bei stadtgrenzüberschreitenden Fahrten (Ausnahme: zwischen Nürnberg und Fürth) richtet sich der Fahrpreis nach der Anzahl der durchfahrenen Zonen und Teilzonen.

Die erforderliche Preisstufe wird am Automaten nach der Wahl des Fahrtziels oder in der Internet-Fahrplanauskunft angezeigt.

  • Beginnt oder endet die Fahrt in einer Teilzone, wird diese als +T zur übrigen Zonenzahl hinzugezählt.
  • Beginnt und endet die Fahrt in einer Teilzone, zählt nur eine als +T, die andere als ganze Zone.
  • Neutrale Zonen (weiß) erweitern die Zonengrenze.
  • Wiederholtes Befahren einer Zone ist nochmals zu zählen (Ausnahme: Zone 200).
  • Es muss mindestens für 1 Zone, höchstens für 10 plus eine Teilzone (10+T = verbundweit) gelöst werden.
  • 1-Zonen-Fahrten:- Befahren einer einzigen Zone
    - Befahren von zwei aneinander grenzenden Teilzonen
    - 1-Zonen-Fahrten können nicht mit der 10er-Streifenkarte durchgeführt werden.