S-, R-, U-Bahn, Tram, Bus
Impressionen

In der Nähe
weitere
Tür schließen
vorheriges
nächstes
Herzrhythmus
Informationen
Schienennetz Nürnberg-Fürth Schienennetz Nürnberg-Fürth Das Schienennetz im Stadtgebiet von Nürnberg und Fürth in stilisierter Darstellung.
FCF262B6-BC52-11D7-AE44-00034709FE0C Schienennetz Nürnberg-Fürth © da Mattone
(h)underwegs
Informationen
Mitnahme von Tieren Auch Hunde und kleine Tiere in geeigneten Behältern können mitfahren, zum Teil sogar kostenlos.
357d7600-7942-df29-fbd9-a56e0b0eb737 Mitnahme von Tieren © Anita Kling
Kommen und Gehen am Plärrer
Informationen
Knotenpunkte Nürnberg Informationen zu wichtigen Knotenpunkten in Nürnberg - Hauptbahnhof, Flughafen, Stadion und Messe
f85c4d28-dbd1-342a-cb12-efa970054c32 Knotenpunkte Nürnberg © Stefan
Wenn der Radweg mal wieder dicht ist
Informationen
Fahrradmitnahme Mit wenigen Einschränkungen können Fahrräder grundsätzlich in allen Verkehrsmitteln des VGN mitgenommen werden.
24C101EC-A6FE-11D7-AE44-00034709FE0C Fahrradmitnahme © Stefan
Urban Traffic
Informationen
KombiTicket: Fahren mit Eintrittskarte oder Flugschein In vielen Fällen fahren Sie kostenlos mit Ihrer Eintrittskarte oder Ihrem Flugschein.
684b7b82-4226-323f-3e46-4e11737f76b6 KombiTicket: Fahren mit Eintrittskarte oder Flugschein © Christian Radl
Weißmainfelsen Ochsenkopf
Freizeittipp
Traumhaftes Fichtelgebirge Traumhaftes Fichtelgebirge Bergwandern: Bischofsgrün/Fleckl – Ochsenkopf (Asenturm) – Karches – Seehaus – Platte – Fichtelberg (Neubau)
d29180ef-5162-dafc-e3bd-c320cfcedae8 Traumhaftes Fichtelgebirge © VGN
Fünf-Seidla-Steig: Elch Bräu
Freizeittipp
Fünf-Seidla-Steig Fünf-Seidla-Steig Bierwanderung: Weißenohe – Gräfenberg – Hohenschwärz – Thuisbrunn
43bc7d86-c943-de57-2f4d-ba599961e195 Fünf-Seidla-Steig © VGN
Blaue Nacht
Informationen
KombiTicket Eintrittskarte = Fahrkarte
C7A85316-A660-11D7-AE44-00034709FE0C KombiTicket © Uwe Niklas
Schwarzachklamm
Freizeittipp
Durch die Schwarzachklamm zum Jägersee Durch die Schwarzachklamm zum Jägersee Ochenbruck – Gsteinach – Schwarzachklamm – Brückkanal – Röthenbach b. St. Wolfgang – Jägersee – Feucht
30f89d76-647e-9e29-8e48-84e6cd28fa5b Durch die Schwarzachklamm zum Jägersee © Christian Radl
Aussichtspunkt Zankelstein
Freizeittipp
Auf und nieder, immer wieder Auf und nieder, immer wieder Pommelsbrunn – Zankelstein – Naturfreundehaus – Ruine Lichtenstein – Hohenstädter Fels – Michelsberg – Hersbruck r. d. Pegnitz
8a8ce2ca-a909-e7eb-0388-4a7909d54e27 Auf und nieder, immer wieder © VGN
Old West Ranch Cowgirl
Freizeittipp
Für kleine und große Cowboys und Cowgirls Für kleine und große Cowboys und Cowgirls Wandern mit Kindern: Burgbernheim-Wildbad – Wildbad – Old-West-Ranch – Naturschwimmbad – Barfußpfad – Hartershofen
7a27fefe-9b92-3902-321a-3b9001952e2f Für kleine und große Cowboys und Cowgirls © VGN
Kunst am Rothsee
Freizeittipp
Vom Rothsee zur Fuchsmühle Vom Rothsee zur Fuchsmühle Roth Bahnhof (Stadtspaziergang Roth) / Bahnhof Allersberg (Rothsee) – Birkach (Rothsee) – Heuberg, Umweltstation – Fuchsmühle – Hofstetten – Hilpoltstein
de131b8e-e997-6c95-bf6e-e56d8a729409 Vom Rothsee zur Fuchsmühle © VGN
Alter Steinbruch - Boulderfelsen
Freizeittipp
Auf Wallensteins Spuren Auf Wallensteins Spuren Unterasbach (Bahnhof) – Hainberg – Alte Veste – Rangaublick – Felsenkeller – Burgfarrnbach
ea9be70f-debf-4a6d-58d9-59036a51336c Auf Wallensteins Spuren © VGN
Sonnenuntergang auf dem Walberla
Freizeittipp
Übers Walberla nach Gräfenberg Übers Walberla nach Gräfenberg Kirchehrenbach – Walberla (Ehrenbürg) – Dietzhof – Mittelehrenbach – Regensberg – Kasberg – Gräfenberg
1d693591-91f7-fd2d-dfe6-c526e7eadb02 Übers Walberla nach Gräfenberg © Anne Grundig
Aussicht von der Mühlkoppe
Freizeittipp
Ins Schottental Ins Schottental Hartmannshof – Guntersrieth – Wüllersdorf – Schottenloch – Heldmannsberg – Mittelburg – Mühlkoppe – Pommelsbrunn
6112b5f6-7776-8cb3-90e9-a62890d70169 Ins Schottental © VGN
Röthenbachtal am Fränkischen Dünenweg
Freizeittipp
Traumpfade am Fränkischen Dünenweg Traumpfade am Fränkischen Dünenweg Röthenbach a. d. Pegnitz – Renzenhof – Birkensee – Ungelstetten – Winkelhaid / Feucht-Moosbach
eea34512-3a11-7e5f-c1a6-b285c76c777e Traumpfade am Fränkischen Dünenweg © VGN
Ossinger Hütte
Freizeittipp
Pendolino-Wanderung Pendolino-Wanderung Bergwandern: Neuhaus a. d. Pegnitz – Königstein – Ossinger – Pruppach – Riglashof (Zant) – Gaisheim – Albersdorf – Neukirchen (b. S.-R.) oder umgekehrt
6B8F001D-C985-4132-A1AC-5C0C091CD6DF Pendolino-Wanderung © VGN
Sittenbach Brücke
Freizeittipp
Mountainbike-Trail: Der Hohenstein Hammer Mountainbike-Trail: Der Hohenstein Hammer Der ultimative Feierabend-Kick von Osternohe nach Rupprechtstegen. Kurze Powertour am Rande der Fränkischen Schweiz. Start und Endpunkt erreicht ihr bequem mit dem Zug.
5b463839-60a0-1609-32fa-d869851c55ab Mountainbike-Trail: Der Hohenstein Hammer © VGN
Kuss und Bahn
Informationen
Schienennetz Gesamtraum Das komplette Schienennetz im Verbundgebiet in stilisierter Darstellung.
FCF26272-BC52-11D7-AE44-00034709FE0C Schienennetz Gesamtraum © Christof Heinz
Auf dem Fränkischen Zuckerhut
Freizeittipp
Zum Zuckerhut Zum Zuckerhut Bergwandern: Wöhr/Burggailenreuth – Burgruine Neideck/Druidenhain – (fränkischer) Zuckerhut – Wallerwarte – Schüsselstein – Pretzfelder Keller – Pretzfeld
b24b96c8-2256-2eb9-9885-7cbd619a47cb Zum Zuckerhut © VGN
Pfraundorfer See an der Kratzmühle
Freizeittipp
Altmühltal-Panoramaweg von Beilngries nach Kinding Altmühltal-Panoramaweg von Beilngries nach Kinding Beilngries Hafen (Stadtrundgang) – Schloss Hirschberg – Freizeitzentrum Kratzmühle – Felsentor – Kinding
a0d138ec-d1f5-fdfd-a366-0b48ff35dc23 Altmühltal-Panoramaweg von Beilngries nach Kinding © VGN
Die fränkischen Drei Zinnen
Freizeittipp
Frankens Drei Zinnen Frankens Drei Zinnen Weißenohe – Lillachquelle – Lilling – Kemmathen – Großenohe – Gräfenberg
eb2188ce-1b50-c7e6-8ee2-1988062730f3 Frankens Drei Zinnen © VGN
Klein Venedig Bamberg
Freizeittipp
Bamberg Bamberg Sehenswürdigkeiten, Stadtplan, GPS-Rundgang
54a3e5ad-f7b9-7033-5187-2e783ffadcea Bamberg © fotoboxfl
Burgruine Neideck im Wiesenttal
Freizeittipp
Zum Zuckerhut Zum Zuckerhut Bergwandern: Wöhr/Burggailenreuth – Burgruine Neideck/Druidenhain – (fränkischer) Zuckerhut – Wallerwarte – Schüsselstein – Pretzfelder Keller – Pretzfeld
b24b96c8-2256-2eb9-9885-7cbd619a47cb Zum Zuckerhut © VGN
Straße der Menschenrechte
Freizeittipp
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Größtes kunst- und kulturgeschichtliche Museum in Deutschland und eines der Bedeutendsten der Welt.
6f1f67d6-27b2-106d-4230-b31e30037ce3 Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Logo
Fahrplanauskunft
Suche
S-, R-, U-Bahn, Tram, Bus

Vom Oberen Ehegrund zu den Hohenecker Weinlagen

Region(en): Fränkisches Weinland
Entfernung: ca. 13,5 km
Dauer: ca. 4 Std.
Linie(n): Linie R1 Linie 109 Linie R81
Bewertung:
(1)
Gesamteindruck
(1)
Landschaft
(3)
Gastronomie
Anspruch / Kondition
(1)
Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Die Ortsmitte von Sugenheim, wo sich auch die Bushaltestelle des Bocksbeutel-Expresses befindet, verlassen wir über den „Marktplatz“ und durch das „Mittlere (Deutenheimer) Tor“, ein ehemaliger Teil der alten Stadtbefestigung aus dem Jahre 1535.

Wir überqueren geradewegs den „Ehebach“ und auch die kurz darauf folgende Fahrstraße. Halblinks dann in die „Egerländer Straße“  (Zone 30) einbiegen.

Diese stößt auf die „Bergstraße“, in die wir nach rechts abbiegen und geradeaus zur Ortschaft hinauswandern – das rote Dreieck bis Rüdisbronn sowie „Su 4“ ( Su 4 Sugenheimer Rundweg Nr. 4) bis Dutzenthal als Wegezeichen.

Wir folgen dem Sträßchen den Waldrand entlang und biegen, wo es vor dem „Schützenhaus“ nach links schwenkt, geradeaus in den „Alten Postweg“ ab.

Nach dem Parkplatz beginnt der grasige Weg leicht anzusteigen. Am Wald folgt ein Querweg, den wir nach links gehen und nach wenigen Metern nach rechts in einen Pfad und in den Wald hinein wieder verlassen (Alter Postweg).

Wegezeichen "Alter Postweg"

Der Pfad führt steil empor. Oben stoßen wir auf einen Forstweg, in den wir nach rechts einbiegen. Nach guten 400 m folgen wir bei der Gabelung (Wegezeichen: Rotstrich SU 4 und Rotpfeil rechts) rechter Hand dem geraden Zweig, der erst leicht, dann 300 m weit steil abwärts führt.

Unten angekommen, geht es dann nach rechts aus dem Wald hinaus. Nach weiteren 100 m geben uns das Hinweisschild „Rüdisbronn: 4 km“ und erneut das Rotpfeil rechts die Richtung nach links zum Gut Dutzenthal vor.

Im Linksbogen umgehen wir das Anwesen. Ein breiter, befestigter Weg bringt uns danach rechts hinaus auf die Felder und führt uns nach ca. 800 m unter eine Hochspannungsleitung und durch eine Baumreihe.

Nach 200 m schwenken wir bei einem versteckten Weiher auf der linken Seite mit dem nach rechts und laufen über eine Wiese auf den Waldrand zu. Hier nach links am Waldrand entlang, flankiert von etlichen Jägerständen, wandern wir bergauf weiter. Ein großes Holzkreuz aus Birkenstämmen in der Mitte der Wiese als Anhaltspunkt.

Weiter am Waldrand bleibend, umgehen wir das folgende Waldeck (Jägerstand rechts) zunächst nach links und nach ein paar Metern wieder nach rechts. Bereits hier eröffnet sich der Blick bis hin ins Windsheimer Becken.

Auf einem Betonplattenweg dann nach weiteren 200 m nach links abbiegen und vor bis zur Straße. Dort gehen wir wenige Meter nach rechts und verlassen die Straße gleich in den nächsten Betonplattenweg wieder nach links abwärts, dem Rotpfeil rechts folgend.

Nach einer S-Kurve erreichen wir den Ortsrand von Rüdisbronn (6 km). Wer einkehren will, biegt unten in den nächsten Weg nach rechts über ein Brücklein ab und folgt der Hauptstraße (Spielbergstraße) in der Linkskurve hoch Richtung Kirche.

Davor treffen wir auf das Gasthaus „Zum Schwarzen Adler“ der Fam. Eigner, Tel. 09846 707. (Es gibt keinen Ruhetag. Falls geschlossen, bitte kräftig läuten – Gäste sind willkommen, es gibt immer etwas zu essen! Besser ist aber, vorher anzurufen!)

Kirche von Rüdisbronn

Wer gleich weiterwandern möchte, folgt geradeaus dem "Bocksbeute lII" Bocksbeutelweg bis zur Freiwilligen Feuerwehr. Wenn wir nach der Einkehr nur kurz zurücklaufen und dann rechter Hand in die Waldstraße abbiegen, treffen wir vor einer Wegekreuzung nach den Glascontainern am Ortsrand (Am Herrnberg) auf den nur an einem Gartenpfosten gelb markierten "BocksbeuteI II" Bocksbeutelweg.

Geradeaus, an der Freiweilligen Feuerwehr vorbei, führt der asphaltierte Weg schnurgerade hinaus auf die Felder. Auf der linken Seite sind die ersten kleineren Weinberge zu erkennen – rechts bleibt ein weitreichender Panoramablick.

Nach dem lang gezogenen Weg endet die Befestigung, ein Grasweg bringt uns weiter bis zum Wald. Hier schwenken wir nach rechts in den Pfad, der den Waldrand entlang noch einmal etwas ansteigt. Oben geht es links um eine Waldecke (mit einem Hochsitz) herum (7,8 km).

Auf den folgenden Querweg, wie auch beim nächsten, nach rechts einschwenken. Auch hier genießen wir die weitreichenden Ausblicke. Abwärts laufend erreichen wir Kaubenheim – dort geht es rechts hinüber zum Vorfahrt-achten-Schild, danach links auf der Hauptstraße vor bis zum Kirchlein (Radweg NEA 7).

Panoramaweg von Kaubenheim

Nachdem wir die Kirche passiert haben, biegen wir in ein Sträßchen nach rechts ab und verlassen die Ortschaft. Draußen schwenken wir am Wegedreieck in den Weg nach links und setzen unseren Weg zwischen den Gebäuden des Bauernhofes fort.

An der nächsten Wegegabelung gehen wir halblinks versetzt geradeaus und stoßen nach einem Schotterweg auf den Radweg neben der Hauptstraße Richtung Ipsheim. Auf diesem nach rechts erreichen wir Ipsheim.

Geradeaus und am Rathaus vorbei, dann links in die „Bahnhofstraße“, gelangen wir zum Bahnhof. Vor der Heimfahrt bieten sich in den Gasthöfen oder den zahlreichen Häckerwirtschaften etliche Einkehrmöglichkeiten, um die Wanderung genussvoll ausklingen zu lassen, bevor uns die modernen Triebwagen der Mittelfrankenbahn zurück in den Ballungsraum oder über Steinach Richtung Ansbach bringen.

Geführte Wanderungen:
Werner Rieß (Gästeführer Weinerlebnis Franken e.V.)
Tel: 0172 9874682 oder 09841 689180
E-Mail: werner.riess-w@web.de

 
GPS-Track
-Track
herunterladen
Tür öffnen Tür schließen
Eine Auswahl aufregender Impressionen zeigen wir Ihnen hier...