R6/R64: Bau­stel­len­fahr­plan Treucht­lingen <> Donauwörth und spätere Fahr­zeit Nürn­berg - Treucht­lingen - Donauwörth - Augsburg

Aufgrund von Oberleitungsarbeiten kommt es zu folgenden Änderungen:
 
Von Don­ners­tag, 28. Fe­bru­ar, 21.15 Uhr bis Frei­tag, 22. März, 1.10 Uhr
 
  • ver­keh­ren mehrere RE- und RB-Züge zwischen Treucht­lingen und Augsburg Hbf in ver­schie­denen Abschnitten mit veränderten (früheren/späteren) Fahr­zeiten.
  • Einige RE- und RB-Züge fallen zwischen Donauwörth und Mertingen Bahn­hof aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte die noch ver­keh­renden Züge bzw. am 21. März (19.30 – 22.10 Uhr) die eingesetzten Busse zwischen Treucht­lingen/Donauwörth und Mertingen Bahn­hof.
  • RE 59111 (planmäßige Ankunft 2.33 Uhr in Augsburg Hbf) wird am 2. und 3. März von Otting-Weilheim bis Donauwörth durch einen Bus ersetzt. In Donauwörth haben Sie An­schluss an den 28 Min. später abfahrenden Zug nach Augsburg Hbf.
  • RE 59110 (3.16 Uhr ab Augsburg Hbf) wird am 2. und 3. März von Donauwörth bis Treucht­lingen durch einen Bus ersetzt. Der Bus erreicht Treucht­lingen 38 Min. später.
 

Detaillierte In­for­ma­ti­onen er­hal­ten Sie über folgenden Download:

R6: SEV, veränderte Fahr­zeiten und Zug­aus­fall
Gültig 28. Fe­bru­ar bis 22. März 2019 (© DB Regio AG)

Von Frei­tag, 29. März bis Sonn­tag, 23. Juni, jeweils von Frei­tag, 19.30 Uhr bis Sonn­tag, Be­triebs­schluss

werden die RE-Züge zwischen Donauwörth und Augsburg Hbf in ver­schie­denen Abschnitten durch Busse ersetzt. Es fahren stündlich Direktbusse (ohne Zwischenhalt) zwischen Donauwörth und Augsburg Hbf.
Weiterhin fahren Busse im Stun­den­takt zwischen Donauwörth und Gablingen. Nachts (1.55 – 4.45 Uhr) fahren einige Busse zwischen Treucht­lingen und Augsburg Hbf. Beachten Sie die veränderten Fahr­zeiten der Busse.
 

Detaillierte In­for­ma­ti­onen er­hal­ten Sie über folgenden Download:

R6: Schie­nen­er­satz­ver­kehr Treucht­lingen <> Augsburg Hbf
Gültig 29. März bis 23. Juni 2019 (© DB Regio AG)

Hinweise:

  • Bitte beachten Sie, dass die Hal­te­stel­len des Schie­nen­er­satz­ver­kehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahn­hö­fen liegen.
  • Im Bus ist die Fahr­rad­mit­nah­me nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich, deshalb kann eine Be­för­de­rung leider nicht garantiert werden.