Bis Ende No­vem­ber können Sie unseren Interviewern gerne Auskunft geben

Mehr als 400.000 Kunden will der VGN im ge­samten Ver­bund­ge­biet befragen. Um einen re­prä­sen­ta­tiven Querschnitt zu bekommen, findet die Befragung in vier Abschnitten über das ganze Jahr verteilt statt. Die ersten drei Erhebungsperioden sind bereits erfolgreich abgeschlossen. Eine weitere folgt:

  • Herbst: 12. bis 27. Ok­to­ber und 6. bis 30. No­vem­ber 2017

Die Interviewer befragen die Fahr­gäste unter anderem nach ihrem Fahr­aus­weis, dem Fahr­weg, Fahrtzweck und dem Fahrziel. Das dauert ungefähr zwei Mi­nu­ten und ist somit bequem während der Fahrt möglich. An stark frequentierten U-Bahn-Hal­te­stel­len, wie dem Nürn­berger Haupt­bahn­hof oder dem Plärrer, finden die Befragungen auch am Bahn­steig statt. 

Alle autorisierten Befrager sind an einem Interviewerausweis zu erkennen. Sie fragen zwar nach dem Fahr­aus­weis, erheben aber kein erhöhtes Be­för­de­rungs­ent­gelt. Die Auswertung erfolgt anonym und lässt keine Rückschlüsse auf den jeweiligen Fahr­gast zu.

Die VGN-Fahr­gastbefragung 2017 ist Grundlage für die Aufteilung  der Fahrgeldeinnahmen zwischen den Ver­kehrs­un­ter­neh­men. Die gewonnenen In­for­ma­ti­onen bilden aber auch die Basis für die Gestaltung künftiger Fahrpläne und Tarifan­ge­bote. Seit der letzten VGN-Fahr­gastbefragung im Jahr 2012 wurden die Land­kreise Lichten­fels, Teile des Land­kreises Haßberge und der komplette Land­kreis Kitzingen in das Ver­bund­ge­biet integriert.

Der VGN und die Ver­kehrs­un­ter­neh­men bitten um eine rege Teilnahme und danken allen Fahr­gästen für die freundliche Unterstützung.