30. Juni 2020

365-Euro-Ticket VGN für Schülerinnen, Schüler und Aus­zu­bil­den­de

Schülerinnen, Schüler und Aus­zu­bil­den­de können ab 1. Au­gust 2020 für umgerechnet einen Euro am Tag sämt­liche Busse und Bahnen im ge­samten Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) nutzen. Möglich wird dies durch das neue 365-Euro-Ticket VGN.

Der Freistaat Bayern unterstützt ge­mein­sam mit den Auf­ga­ben­trägern im VGN die Einführung des 365-Euro-Tickets finanziell. Damit verfolgt auch er das Ziel, junge Menschen an den ÖPNV heranzuführen und ihn deutlich zu stärken. 360.000 Schüler, Azubis und weitere Berechtigte können im VGN in den Genuss des günstigen Tickets kommen. „Aus­zu­bil­den­de, Schülerinnen und Schüler sind damit ab Sommer 2020 von Lichten­fels bis Treucht­lingen und von Amberg bis Rothen­burg mobil“, betont VGN-Ge­schäfts­füh­rer Jürgen Haasler. „Da es nicht nur für den Schul­weg gilt, sondern auch in der Frei­zeit, eröffnet ihnen das völlig neue Perspektiven.“

Für Schüler, die bisher im Rahmen der Kos­ten­frei­heit des Schul­wegs ihre Mo­nats­wert­mar­ken kos­ten­los erhielten, ändert sich bei der Beschaffung des Tickets nicht viel. Sie bekommen zum Schul­jahresbeginn im Sep­tem­ber von ihrer Schule das jetzt ver­bund­weit gültige 365-Euro-Ticket VGN. Es gilt bis 31. Au­gust 2021. In Aus­nah­mefällen, etwa in der Preis­stufe F,  kann jedoch die Mo­nats­wert­mar­ke die günstigere Lösung für die Kostenträger sein.

Schüler, die ihr Ticket selbst zahlen müssen und alle anderen Berechtigten, können das 365-Euro-Ticket ab sofort zu jedem Mo­nats­ers­ten er­wer­ben. Erster möglicher Gül­tig­keitstag ist der 1. Au­gust 2020. Es wird als Jahresticket mit jährlicher Zahlungsweise aus­ge­ge­ben. Er­hält­lich ist das 365-Euro-Ticket VGN als HandyTicket über die Apps „VGN Fahrplan & Tickets“ und „DB Navigator“, als Ver­sand­ti­cket im VGN On­line­shop (shop.vgn.de), in Kun­den­bü­ros und Ver­kaufs­stel­len, an Fahr­kar­ten­au­to­maten sowie in Re­gi­o­nal­bussen. Da bei Verlust oder Beschädigung kein Ersatz geleistet wird, empfiehlt der VGN den Kauf als HandyTicket über die Apps. So kann das Ticket je­der­zeit neu geladen werden. Jugendliche unter 16, die noch keinen eigenen Account haben, können auch den Account der Eltern nutzen, und das Ticket beim Kauf auf sich per­so­na­li­sie­ren.

Wie bei allen Fahr­kar­ten im Aus­bil­dungs­ver­kehr können generell alle Schülerinnen und Schüler öf­fent­licher, staat­lich an­er­kannter bzw. genehmigter Privatschulen, Aus­zu­bil­den­de, Bun­des­frei­wil­li­gen­dienstleistende, Be­am­ten­an­wär­ter des ein­fachen und mittleren Dienstes sowie Teilnehmer an einem Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr das Ticket er­wer­ben. Voraussetzung ist, dass die Schule bzw. der Aus­bil­dungsplatz und der Wohn­ort im VGN-Gebiet liegen. Um die Be­rech­ti­gung für den Kauf des Tickets nach­zu­wei­sen, ist es erforderlich, die Nummer des zugehörigen Ver­bund­passes beim Kauf anzugeben. An diesen Re­ge­lungen hat sich bei dem neuen Ticket nichts geändert.

Weitere In­for­ma­ti­onen: vgn.de/365schule

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben verschiedene Funktionen.
Die Einwilligung in die Verwendung der nicht notwenigen Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies