Ein paar Sta­ti­onen fahren lohnt sich nicht? – Von wegen

Für Kurz­stre­cken­fahrten gelten eigene Regeln:

Sie wollen nur schnell zwei, drei Hal­te­stel­len mit Bus oder Bahn fahren fahren? Dann können Sie in Nürn­berg-Fürth-Stein (Zo­nen 100/200) den günstigen Kurz­strecken-Tarif nutzen – wenn Sie mit Ein­zel­fahr­schein oder 4er-Ticket un­ter­wegs sind.

  • Der Kurz­stre­cken­ta­rif gilt, wenn Sie
    • nach dem Einstieg in den Bus Bus oder die Tram Tram bis zur vierten Hal­te­stel­le fahren,
    • nach dem Einstieg in die U-Bahn U-Bahn bis zur zweiten Hal­te­stel­le fahren,
    • im Stadt­ge­biet Nürn­berg-Fürth-Stein auf im Ta­rif­zo­nen­plan gelb markierten Bahnstrecken S-Bahn R-Bahn nur eine Hal­te­stel­le fahren,
    • mit der Bahn R-Bahn zwischen Fürth Haupt­bahn­hof und Zirndorf Bahn­hof fahren.
    • Die Einstiegs-Hal­te­stel­le wird nicht mitgezählt!
  • Umstiege und Fahrt­un­ter­bre­chungen sind auf Kurz­stre­cken­fahrten nicht gestattet.
  • Mit dem Ausstieg aus einem Ver­kehrs­mit­tel, haben Sie Ihre Kurz­stre­cken­fahrt beendet.
  • Bei der Er­mitt­lung der Kurz­strecke wird jede fahr­plan­mä­ßige Hal­te­stel­le mitgezählt – un­ab­hän­gig davon, ob tatsächlich gehalten wird oder nicht.
  • Die Kurz­stre­cken­re­ge­lung gilt auch für Schnell- und Re­gi­o­nal­bus­linien und den Nightliner.

So finden Sie heraus, wann der Kurz­stre­cken­ta­rif gilt:

  • Ver­bin­dung in die Auskunft eingeben: Wenn Preis­stufe K aus­ge­ge­ben wird, ist die Fahrt eine Kurz­strecke.
  • Ziel am Fahr­kar­ten­au­to­maten eingeben: Wenn Preis­stufe K aus­ge­ge­ben wird, ist die Fahrt eine Kurz­strecke.
  • Fahrplanaushang an allen Hal­te­stel­len in Nürn­berg-Fürth-Stein: Alle Sta­ti­onen, die mit einem weißen Kreis markiert sind, sind mit dem Kurz­stre­cken­ta­rif zu erreichen. Den Fahrplanaushang für Ihre Hal­te­stel­le können Sie natürlich auch online abrufen.