Nachts hält der Bus für Sie auch zwischen den Hal­te­stel­len

Sagen Sie dem Fahrer ein­fach, wo er halten soll

Nachts aus dem Bus aus­stei­gen und den Rest des dunklen Wegs zu Fuß gehen: In der Regel ist das im Ver­bund­ge­biet zwar kein Problem – und trotzdem ist es nicht immer angenehm. Deshalb können Sie ab 20:00 Uhr alle Busse des Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) halten lassen, wo es für Sie am günstigsten ist – also auch dort, wo der Bus zwischen zwei Hal­te­stel­len nor­ma­ler­wei­se nicht hält.

Sagen Sie dem Bus­­fah­rer bitte spätestens eine Hal­te­stel­le vor Ihrem Ziel, wo Sie aus­stei­gen möchten und steigen Sie dann vorne beim Fahrer aus. Um Ver­spä­tungen zu vermeiden, kann der Bus zwischen zwei Hal­te­stel­len maximal einen Extra-Stopp einlegen.

Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität

Der Bus­­fah­rer entscheidet, ob und an welcher Stelle der Bus für Sie halten kann. Zu Ihrer eigenen Sicherheit muss er die aktuelle Verkehrssituation berück­sichtigen. Zudem ist der Fahrer verpflichtet, die Straßenverkehrsordnung sowie geltende Sicherheitsbe­stim­mungen zu beachten. Haben Sie hierfür bitte Verständnis.