11. Februar 2012

Der VGN befragt seine Kunden

VGN-Fahr­gastbefragung 2012

Sie sind gefragt

 In diesem Jahr sind auf allen Ver­kehrs­mit­teln und Linien im Gebiet des VGN wieder Interviewer un­ter­wegs. Sie führen Fahr­gastbefragungen sowie –zählungen durch und erkundigen sich dabei nach dem verwendeten Fahr­aus­weis, den benutzten Linien und Hal­te­stel­len für den Ein-, Aus- und Umstieg sowie nach dem Fahrtzweck.

 Die Befragungen finden größtenteils im Fahr­zeug statt, an stark frequentierten U-Bahn­hö­fen auch am Bahn­steig. Die Interviewer tragen einen Ausweis sowie ein mobiles Datenerfassungsgerät und bitten die Fahr­gäste auch ihre Fahr­kar­te vor­zu­zei­gen. Dies dient der eindeutigen Erfassung des verwendeten Tickets. Bitte unterstützen Sie das Erhebungsper­sonal bei seiner Arbeit.

Durch­ge­führt wird die Ver­kehrs­er­he­bung in vier Intervallen. Die erste Erhebungsperiode beginnt am Sams­tag 11. Fe­bru­ar und endet am 30. März. Die weiteren folgen vom 16. April bis 29. Juli, 1. Au­gust bis 9. Sep­tem­ber sowie 15. Sep­tem­ber bis 29. No­vem­ber 2012.

 
Wertvolle Erkenntnisse

600.000 Fahr­gäste will der VGN im Rahmen der Erhebung befragen. Damit werden wertvolle Erkenntnisse über die Nutzung der rund 660 Bus- und Bahnlinien gewonnen. Sie dienen als Grundlage für die Optimierung des Verkehrsnetzes und des Fahr­ten­an­gebots.

Das Datenmaterial ist zudem Basis für die Verteilung der Fahrgeldeinnahmen auf die mehr als 100 Ver­kehrs­un­ter­neh­men im VGN, die ge­mein­sam die Verkehrsleistung erbringen. Die letzte ver­bund­weite Erhebung fand im Jahr 2008 statt. Seither ist das Ver­bund­ge­biet um die Regionen Bayreuth, Bam­berg und Haßberge mit rund 100 neuen VGN-Linien gewachsen.

Auf die Fahr­gastbefragung weisen Plakate und Aufkleber an Hal­te­stel­len sowie in Fahr­zeugen hin. Der VGN bittet seine Fahr­gäste um Verständnis sowie um Unterstützung der Interviewer.