VGN-FerienTickets berechtigen eine Per­son zu beliebig häufigen Fahrten in­ner­halb des Gel­tungs­be­reiches. Sie gelten im jeweils festgelegten Ferienzeitraum an Werk­tagen (Mon­tag bis Frei­tag) ab 9.00 Uhr sowie an Sams­tagen, Sonn- und ge­setz­lichen Fei­er­tagen ab Betriebsbeginn. VGN-FerienTickets sind nicht über­trag­bar.

Ab Vollendung des 15. Le­bens­jahres (= 15. Ge­burts­tag) an muss zum VGN-FerienTicket ein gültiger Ver­bund­pass des Aus­bil­dungs­ver­kehrs vorhanden sein. Das VGN-FerienTicket ist durch den Eintrag der Ver­bund­pass-Nummer bzw. bei Kindern vor Vollendung des 15. Le­bens­jahres (= 15. Ge­burts­tag) durch den Eintrag des Namens zu per­so­na­li­sie­ren. Die Bezugsbe­rech­ti­gung des VGN-FerienTickets richtet sich nach den Be­stim­mungen für die Mo­nats­wert­mar­ken im Aus­bil­dungs­ver­kehr nach 5.2.1.10.

Bei der Ferien-Tageskarte handelt es sich um ein TagesTicket Solo der Preis­stufe 2. Es gilt im Gel­tungs­zeit­raum des VGN-FerienTickets als ver­bund­weite Tageskarte für Bezugsberechtigte des VGN-FerienTickets. Die Ferien-Tageskarten gelten an Werk­tagen (Mon­tag bis Frei­tag) ab 9.00 Uhr sowie an Sams­tagen, Sonn- und ge­setz­lichen Fei­er­tagen ab Betriebsbeginn. Ab Vollendung des 15. Le­bens­jahres (= 15. Ge­burts­tag) an muss ein gültiger Ver­bund­pass des Aus­bil­dungs­ver­kehrs vorhanden sein.

Bei Verlust eines VGN-FerienTickets erfolgt kein Ersatz.