Ukrainische Geflüchtete können in Deutschland bis auf Weiteres Busse und Bahnen kos­ten­los nutzen. Das haben die Mitgliedsun­ter­neh­men im ÖPNV-Branchenverband beschlossen.

Die über 600 im Branchenverband VDV organisierten Ver­kehrs­un­ter­neh­men und Verbünde haben in einer Sondersitzung des Präsidiums am 1. März 2022 beschlossen, dass ab sofort und bis auf Weiteres Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges in ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, hier kos­ten­los alle Busse und Bahnen des Öf­fent­lichen Per­so­nen­nah­ver­kehrs (ÖPNV) nutzen können.

Dies gilt auch im Gebiet des VGN für alle Nah­ver­kehrs­züge (S-Bahn, Re­gi­o­nal­bahn, Re­gi­o­nal­ex­press, etc.), für alle U- und Stra­ßen­bahnen sowie die Busse im Stadt- und Re­gi­o­nal­ver­kehr. Als Fahr­aus­weis dient ein gültiges ukrainisches Ausweisdokument.


Ukrainian refugees can use all buses and trains of local public transport free of charge.

This applies to all buses and trains of local public transport (S-Bahn, Re­gi­o­nal­ex­press, Re­gi­o­nal­bahn, Underground trains, trams) in the VGN area. A valid Ukrainian identity document is valid as a ticket. The regulation applies until further notice.

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben verschiedene Funktionen.
 
Die Einwilligung in die Verwendung der nicht notwenigen Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Zur Teilnahme an Gewinnspielen müssen die notwendigen Cookies aktiviert sein. Weitere Informationen finden sie im Datenschutz.

Notwendige Cookies