24. Juli 2020

Weitere Verbesserungen bei VGN-Tickets

Das bereits in Nürn­berg, Fürth und Erlangen beliebte 9-Uhr-JahresAbo ist ab 1. Au­gust 2020 im ge­samten Gebiet des VGN und für alle Preis­stufen er­hält­lich. Außerdem er­hal­ten Käufer auf online erworbene Einzel- und An­schluss­fahr­karten in vielen Preis­stufen einen höheren Rabatt als bisher. Die beiden kundenfreundlichen Änderungen sind Teil des VGN-Innovationspaketes, das je zur Hälfte durch den Freistaat Bayern und die kreis­freien Städte und Land­kreise im VGN finanziert wird. Es zielt darauf ab, den Zugang zum öf­fent­lichen Nah­ver­kehr weiter zu erleichtern und dessen At­trak­ti­vi­tät zu steigern.

 Das 9-Uhr-JahresAbo gilt von Mon­tag bis Frei­tag nach dem morgendlichen Be­rufs­ver­kehr ab 9 Uhr, an Wo­chen­en­den und Fei­er­tagen rund um die Uhr. Wer zeit­lich flexibel ist, spart damit im Vergleich zum klassischen JahresAbo je nach Preis­stufe zwischen 38 und 58 Prozent. Für das komplette Ver­bund­ge­biet kostet es bei­spiels­wei­se 95,00 Euro pro Monat. Damit sind alle Ziele im ge­samten VGN erreichbar – von Amberg bis Rothen­burg und von Lichten­fels bis Treucht­lingen. Das 9-Uhr-JahresAbo gibt es auch als praktisches eTicket in Chipkartenform. Be­son­ders bequem ist die Be­stel­lung im VGN On­line­shop, wo ein Foto gleich hochgeladen werden kann. Natürlich kann man sein Abo auch in den Kundenzentren der Ver­kehrs­un­ter­neh­men im VGN abschließen.

 Wer bereits eine Zeit­kar­te für be­stimmte Ta­rif­zo­nen besitzt und einmal über deren Gül­tig­keit hinausfahren möchte, kann sich die ent­spre­chende An­schluss­fahr­karte auch per App oder im VGN On­line­shop kaufen. Dabei erhält man ab 1. Au­gust einen Rabatt von 25 Prozent gegenüber der klassischen Ein­zel­fahr­karte. Ein Beispiel: Wer bereits ein JahresAbo der Preis­stufe A besitzt, aber nach Erlangen fahren möchte, be­nö­tigt noch eine An­schluss­fahr­karte der Preis­stufe 2. Online gekauft kostet diese dann 1,95 Euro statt 2,60 Euro. Bei der Er­mitt­lung der Preis­stufe hilft die An­schluss­fahrten-Auskunft auf den In­ter­net­sei­ten des VGN (www.vgn.de/an­schluss­fahrten-auskunft). Zum Ende des Jahres soll dieser Service auch in die App VGN Fahrplan & Tickets integriert werden.

 Aber auch Gelegenheitsfahrer kommen in den Genuss von Vergünstigungen, wenn sie sich für den digitalen Ver­triebs­weg entscheiden. Ab 1. Au­gust 2020 gibt es auch bei den Preis­stufen im Re­gi­o­nal­ver­kehr einen einheitlichen Rabatt für digitale Ein­zel­fahr­karten von min­des­tens sieben Prozent. So kostet zum Beispiel eine Ein­zel­fahr­karte von Roth nach Nürn­berg (Preis­stufe 5) online gelöst nur noch 5,76 Euro statt 6,20 Euro im analogen Verkauf.

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben verschiedene Funktionen.
Die Einwilligung in die Verwendung der nicht notwenigen Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies