25. Mai 2012

Son­der­fahrten zu Rock im Park - kein Kombiticket

Wie bereits berichtet, gelten die Ein­tritts­kar­ten für Rock im Park in diesem Jahr nicht als Fahr­schein im öf­fent­lichen Per­so­nen­nah­ver­kehr. Zur An- und Abreise mit den Linien des VGN sowie für alle Fahrten an den drei Ver­an­stal­tungs­tagen vor Ort müssen die Be­su­cher nun selbst für einen gültigen Fahr­aus­weis sorgen. Um ihnen dieses zu erleichtern, richten die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft und die Deutsche Bahn an der Hal­te­stel­le Doku-Zentrum sowie an der S-Bahn-Sta­ti­on Dutz­end­teich Sonderver­kaufs­stel­len ein. Fahr­kar­ten gibt es außerdem an Fahr­scheinau­to­maten, im Internet unter www.vgn.de/ticketshop sowie als Handyticket (www.vgn.de/handyticket). Mit Plakaten und Durchsagen in den Zügen informiert der VGN die Be­su­cher über die Not­wen­digkeit des Ti­cket­kaufs. Wie überall im Ver­kehrs­ver­bund werden auch bei Rock im Park Fahr­schein­kon­trol­len durch­ge­führt.

Anders als in den Vorjahren hat der Veranstalter Argo Konzerte keinen Vertrag über ein Kombiticket zu Rock im Park mit dem VGN abgeschlossen. Nach einer von Argo durch­ge­führten Befragung von Festivalbe­su­chern sei dies mehrheitlich nicht gewünscht. Der VGN bedauert sehr, dass das für die Festivalbe­su­cher vorteilhafte An­ge­bot in diesem Jahr keine Akzeptanz gefunden hat. Seit vielen Jahren bewährt sich das Kombiticket bei Groß­ver­an­stal­tungen, rund 40 Partner schließen jährlich ent­spre­chende Ver­ein­ba­rungen ab. Kultureinrich­tungen, Sportvereine und Reiseveranstalter setzen regelmäßig auf das Kombiticket, weil es aus Sicht der Kunden ein­fach und kos­ten­güns­tig ist und zudem Straßen, Parkflächen und Umwelt entlastet.

Empfohlene Fahr­kar­ten

Erfahrungsgemäß werden wieder viele Rockfans vom Festivalgelände in die In­nen­stadt oder zu anderen Zielen in Nürn­berg fahren und be­nö­ti­gen dazu einen gültigen Fahr­aus­weis. Der VGN empfiehlt das TagesTicket Solo (gültig für eine Per­son) und das TagesTicket Plus (gültig für zwei Er­wach­se­ne und bis zu vier Per­so­nen unter 18 Jahren). Am Sams­tag gelöste TagesTickets gelten übrigens für Sams­tag und Sonn­tag, also zwei Tage lang. Für Nürn­berg (Preis­stufe A) kostet das TagesTicket Solo 4,80 Euro und das TagesTicket Plus 8,00 Euro. Der Preis für einen Ein­zel­fahr­schein liegt für die Preis­stufe A – also den Gel­tungs­be­reich Nürn­berg, Fürth und Stein – bei 2,40 Euro. Weitere In­for­ma­ti­onen zu Preisen im Internet.

Zur An- und Abreise in­ner­halb Bayerns sowie für Gruppen mit mehr als zwei Per­so­nen bietet sich das Bayern-Ticket der Bahn an, das im VGN-Gebiet eben­falls gilt.

 
Zahl­reiche Son­der­fahrten für die Rockfans

Wie in den Vorjahren verstärken die Deutsche Bahn und die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft wieder ihr Fahr­ten­an­gebot zu Rock im Park. Bahnreisende erreichen das Festivalgelände mit der S2 Nürn­berg – Altdorf über die Sta­ti­onen Dutz­end­teich und Frankenstadion. Zu­sätz­lich halten zu den Hauptreisezeiten auch S-Bahnen der S3 Nürn­berg – Neumarkt an der Sta­ti­on Frankenstadion.

Zur abendlichen Heimreise fährt die S2 von Frei­tag bis Sonn­tag von 21.46 Uhr bis 00.26 Uhr mit zu­sätz­lichen Zügen im 20-Mi­nu­ten-Takt zwischen Frankenstadion und Haupt­bahn­hof. Die letzten Rück­fahrt­mög­lich­keiten be­ste­hen um 00.52 Uhr zum Haupt­bahn­hof sowie um 00.15 Uhr nach Altdorf.

In Rich­tung Neumarkt hält die S3 abends eben­falls zum Ein­stei­gen an der Sta­ti­on Frankenstadion. Die Ab­fahrts­zeiten sind um 22.26 Uhr, 22.46 Uhr, 26.26 Uhr, 26.46 Uhr (nur Frei­tag), 00.26 Uhr, 01.06 Uhr (nur Sonn­tag), 01.26 Uhr (Frei­tag, Sams­tag). Über die Ver­bin­dungen informieren auch die elek­tro­nischen Anzeigen vor Ort.

Im Stadt­ver­kehr Nürn­berg verstärkt die VAG wie gewohnt zum Rock-ereignis ihre Linien in Rich­tung Dutz­end­teich. So verkehrt die Stra­ßen­bahn­li­ni­e 6 am Frei­tag und Sams­tag ab circa 20.00 Uhr sowie am Sonn­tag ab 11.00 Uhr bis jeweils Be­triebs­schluss um 1.00 Uhr nachts im 10-Mi­nu­ten-Takt zwischen Doku-Zentrum und Plärrer. In denselben Zeiträumen fährt auch die Stra­ßen­bahn­li­ni­e 9 alle zehn Mi­nu­ten vom Doku-Zentrum zum Haupt­bahn­hof.

Die Bus­linie 65 (Röthenbach – Doku-Zentrum – Mögeldorf) bietet am Frei­tag von circa 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr sowie am Sams­tag und Sonn­tag von circa 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr zwischen Röthenbach und Tiergarten einen 10-Mi­nu­ten-Takt; danach fährt sie alle 20 Mi­nu­ten.

Wegen des Festivals fährt die Bus­linie 55 (Langwasser Mitte – Meis­ter­sin­ger­hal­le) von Don­ners­tag, 31. Mai bis Mon­tag, 4. Juni, ca. 14.00 Uhr nur zwischen Langwasser Mitte und Max-Grundig-Platz. Unter Umständen kommt es bereits am Mitt­woch, 30. Mai zu Beeinträchtigungen im Betrieb, da die Beuthener Straße da bereits für den Individualverkehr gesperrt wird und unter Umständen nicht mehr jede Fahrt bis zur End­hal­te­stel­le Meis­ter­sin­ger­hal­le gefahren werden kann. 

 

NightLiner fahren von Don­ners­tag bis Mon­tag

Auch das NightLiner-An­ge­bot orientiert sich am Festival und bietet an allen Tagen eine bequeme Möglichkeit nach Hause zu kommen. In den Nächten von Don­ners­tag auf Frei­tag (31. Mai / 1. Juni), von Frei­tag auf Sams­tag (1. / 2. Juni) sowie Sams­tag auf Sonn­tag (2. / 3. Juni) fahren die NightLiner zwischen 1.00 und 4.00 Uhr nachts vor dem Nürn­berger Haupt­bahn­hof stündlich sternförmig in alle Himmelsrich­tungen. Lediglich die Linie N 60 ist in der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag  (3. / .4. Juni) nicht un­ter­wegs.

Weitere Fahrplanin­for­ma­ti­onen unter www.vgn.de, www.bahn.de, www.vag.de sowie per Handy unter mobil.vgn.de.