VGN-Frei­zeit­bus­linien starten am 21. Mai 2020

Der Start der Frei­zeit­bus­linien im Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) hat sich aufgrund der Ausgangsbeschränkungen während der Corona-Pandemie verschoben.

Am Don­ners­tag, 21. Mai 2020 ist es nun soweit: Die beliebten Frei­zeit­busse können den Betrieb unter be­stimmten Voraussetzungen aufnehmen.

Auch in den Frei­zeit­bus­linien gelten die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und die üblichen Hygieneregeln.

Da der Fahr­scheinverkauf beim Bus­­fah­rer noch eingeschränkt ist, rät der VGN dazu, die App „VGN Fahrplan & Tickets“, den On­line­shop (shop.vgn.de) oder die Fahr­kar­ten­au­to­maten zu nutzen

Tipp: Um die weiterhin be­ste­henden Kon­taktbeschränkungen und Abstandsregeln einhalten zu können empfiehlt der VGN, bisher weniger frequentierte Frei­zeit­li­ni­en ins Auge zu fasen. Sie führen zu un­be­kannteren, aber sehr lohnenden Ausflugszielen.

Zum Beispiel:

  • Dorfschätze-Express (Linie 108): Die Frei­zeit­bus­linie fährt von Iphofen nach Prichsenstadt. Dazu passt der VGN-Wandertipp „Vom Frankenblick zur Rotweininsel“, der Wanderer durch Weinberge führt, ent­lang der Höhenzüge des Steigerwalds hinab nach Castell und weiter auf dem Weinkunstweg zur Rotweininsel Wiesenbronn.
  • Gredl-Express (Linie 636): Wer wissen will, wie die Menschen vor Tausenden von Jahren gelebt haben, kann mit dem Gredl-Express von Hilpoltstein nach Greding in den südlichen Land­kreis Roth fahren. Hier gibt es neben his­to­rischen Funden herrliche Natur und hübsche Städtchen zu entdecken. Für diese Region hat der VGN den Wandertipp „Zum 3-Länder-Eck“ herausgebracht, dessen Ziel das Kloster Plankstetten ist.
  • Birgland-Express (Linie 479): Die weithin un­be­kannte Ober­pfalz wird gleich von drei Frei­zeit­li­ni­en erschlossen. Eine davon ist der Birgland-Express, der in Sulzbach-Rosenberg startet. Zauberhafte Orchideen ent­lang des Weges inspirieren Wanderer auf dem Zauberwald-Orchideenweg bei Lichtenegg.
  • Hirschbachtal-Express (Linie 499): Die Linie ab Königstein ist in dieser Saison dadurch attraktiver geworden, dass die letzte Rück­fahrt um zwei Stunden nach hinten verschoben wurde. „Über die Hohe Zant ins Rainbachtal“ ist der Titel des VGN-Tipps, der in diesem Gebiet ein ab­wechs­lungs­reiches, aktives Na­tur­er­leb­nis garantiert.
  • Auerbacher-Erz-Express (Linie 339): Der Auerbacher-Erz-Express erschließt vom Bahn­hof in Neuhaus a.d. Pegnitz aus die Gegend rund um Auerbach. Der dazu passende Frei­zeittipp „Zum Kanonier von Weidlwang“ verläuft im ersten Abschnitt auf dem Erzweg, der zu Deutschlands Spit­zen­wan­der­wegen zählt. Herrliche Fernsichten und die spektakuläre Felsnadel mit dem darauf thronenden Kanonier belohnen die Wanderer für ihre Anstrengung.

Alle weiteren In­for­ma­ti­onen rund um die Frei­zeit­li­ni­en finden Sie im Kapitel Frei­zeit­li­ni­en.

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben verschiedene Funktionen.
Die Einwilligung in die Verwendung der nicht notwenigen Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies