Fahrplan war gestern – heute ist Echt­zeit

Heute wie vor 30 Jahren wollen unsere Fahr­gäste möglichst schnell und zu­ver­läs­sig an ihr Ziel kommen. Dafür sorgen wir seit 1987. Doch vor der Fahrt steht zunächst einmal die Ver­bin­dungs­su­che. Musste man in den An­fangs­zei­ten des VGN noch selbst das Fahr­plan­buch wälzen, ist heute je­der­zeit und überall die Auskunft in Echt­zeit möglich. Sie berück­sichtigt auch kurz­fris­tige Ab­wei­chungen vom Fahrplan und macht so die Fahrten besser planbar.

Ob man auf dem Weg zur Hal­te­stel­le noch etwas erledigen kann oder sich lieber beeilen sollte, zeigt die neue Echt­zeit­aus­kunft. Seit einem knappen Jahr ist sie schon als Beta-Ver­si­on verfügbar. Nun geht sie in den Re­gel­be­trieb über.

Die 4 besten neuen Features

  1. Ver­kehrs­mit­tel, für die Echt­zeit vorliegt, werden in der Ver­bin­dungsübersicht mit einem Echt­zeit­sym­bol ge­kenn­zeich­net. Bei Ankunfts- und Ab­fahrts­zeit werden pünkt­liche Ver­bin­dungen durch ein grünes »+0«, Ver­spä­tungen durch eins rotes »+ Ver­spä­tung in Mi­nu­ten« dargestellt. Bisher liegen Echt­zeitdaten leider noch nicht für alle Ver­kehrs­mit­tel vor.
  2. Außerdem enthält die Auskunft nun auch Gleisangaben, und die Zug­num­mern und Zieltexte sind jetzt identisch mit den Anzeigen an Bahn­sta­ti­onen und Zügen.
Die neue VGN-Auskunft – Echt­zeitin­for­ma­ti­onen für viele Ver­kehrs­mit­tel sowie Gleisangaben bei Bahn­hö­fen. (© VGN GmbH)
  1. Auch in Sachen Benut­zer­freund­lichkeit hat sich einiges getan: Die Hal­te­stel­lenvorschläge sind nun nicht mehr alphabetisch geordnet, sondern erscheinen nach deren Wichtigkeit. Oft angefragte Hal­te­stel­len werden somit am Anfang der Liste angezeigt und ersparen Ihnen das Eintippen weiterer Buch­sta­ben sowie das Suchen in einer langen Liste.
Die ersten Buch­sta­ben reichen meist schon. (© VGN GmbH)
  1. Aber auch wenn Ihre Hal­te­stel­le nicht zu den Gefragtesten gehört: Sie können jeden Eintrag in der Historie durch Ak­ti­vie­ren des Stern-Icons zu Ihren per­sön­lichen Favoriten hinzufügen. Favoriten werden stets am Anfang der Liste gezeigt und nicht au­to­ma­tisch gelöscht. So wählen Sie Ihre Hal­te­stel­le mit nur einem Klick.
Lieblingshal­te­stel­len und -orte – ein­fach mit dem bekannten Favoriten-Stern auf dem Gerät speichern. (© VGN GmbH)

Und natürlich er­hal­ten Sie auch das passende Ticket zu Ihrer Ver­bin­dung mit nur wenigen weiteren Klicks. Ein­facher und bequemer geht es kaum.

Probieren Sie es aus!

Vom Fahr­plan­buch zur Echt­zeit­aus­kunft

Mehr als einmal hat der VGN die Vor­rei­ter­rolle bei der Einführung neuer Technologien über­nom­men. Hier einige Meilensteine:

1995: Einrich­tung des VGN-Infotelefons und Einführung des neuen Fahr­plan­aus­kunftssystems EFAwin, bei dem vom Computer zu Hause aus In­for­ma­ti­onen online abgerufen werden können.

2000: Die au­to­ma­tische telefonische Fahr­plan­aus­kunft geht in Betrieb. Als erster Ver­kehrs­ver­bund bietet der VGN eine Fahr­plan­aus­kunft für WAP-Handys an.

2004: Nach aufwendiger Ent­wick­lungs­ar­beit werden die AST-Verkehre in die elek­tro­nische Fahr­plan­aus­kunft integriert.

2007: Zusammen mit zehn weiteren Regionen startet der VGN das Pilotprojet HandyTicket

2009: Der VGN hat seinen Fahr­plan­ser­vice für Handynutzer erweitert. Unter mobil.vgn.de ist es möglich, die neue Fahr­plan­aus­kunft mit mobilen End­ge­räten zu nutzen.

2010: Relaunch der klassischen Website www.vgn.de

2012: Er­wei­te­rung auf mobile Website: mobil.vgn.de

2014: Einführung der App »VGN Fahrplan & Tickets« für Android, iOS und Windows Phone mit integrierter Fahr­plan­aus­kunft.

2015: Mit der App »VGN Fahrplan & Tickets« kann nun auch zur errechneten Ver­bin­dung direkt das passende Ticket gekauft werden.

2016: Ab­fahrts­mo­ni­tore und Ver­bin­dungsauskünfte mit Echt­zeitdaten stehen als Betaver­si­on zur Ver­fü­gung. Im klassischen und mobilen Internet kann man sie unter live.vgn.de aufrufen.

2017: Die Echt­zeit­aus­kunft geht zusammen mit der gerelaunchten Website in den Re­gel­be­trieb über.