Steckbrief

Steckbrief

Informationen zur Wanderung

Höhenprofil

Höhe in Metern, Wegstrecke in km
GPS
Informationen zur Wanderung

GPS-Track Download

GPX / Garmin Tourdaten.gpx
Google Earth Tourdaten.kml
Aurach Trilogie Titel – Flusstal-Radeln für alle An­sprü­che. Drei Fahr­rad­touren ent­lang der Oberen-, Mittleren- und Unteren Aurach (VGN © VGN GmbH)

Vorwort

Vorwort

Flusstal-Radeln für alle An­sprü­che

Was haben Herzogen­aurach, Stegaurach und Barthelmesaurach ge­mein­sam?

Klar – sie liegen an einem Fluss namens „Aurach“. Al­ler­dings nicht am gleichen, denn in Franken gibt es gleich 3 Flüsse mit diesem Namen. Die Aurach-Trilogie macht Sie mit diesen frän­kischen Flüssen bekannt. Sehr praktisch für eine Erkundung, dass sich alle drei Flüsse im VGN-Gebiet befinden und damit Start und Ziel unserer Tourenvorschläge mit den Re­gi­o­nal­bahnen und dem passenden Fahr­schein für die Fahr­rad­mit­nah­me unkompliziert zu erreichen sind. Lassen Sie sich motivieren, mit dem Fahrrad – und mit Hilfe von S-Bahn- und R-Bahn-Bahnen des VGN - alle drei Fluss­tä­ler zu erkunden.

Der Ge­samteindruck: Flussauen - Teiche - Weide- und Ackerland. Und dazwischen auch mal eine Stadt mit weltweit bekannten Sportartikelkonzernen. An der Strecke sind viele Kontraste zu entdecken. Typisch frän­kische Landschaft - ob im Norden oder im Süden. Mit dem Blickwinkel des Künstlers wären zahl­reiche Malerwinkel zu finden. Genießen Sie die Vielfalt! Und ver­säu­men Sie nicht, sich am Weg auch ein Bild von der Qualität der regionalen Gastronomie zu machen. Wohl bekomm´s!

Die Tagestouren sind mit Längen zwischen 32 km und 68 km sehr un­ter­schied­lich ausgefallen. Wir hoffen, dass uns mit der Trilogie der richtige Mix gelungen ist, um den An­sprü­chen aller Frei­zeitradler von gemütlich bis sportlich gerecht zu werden.

Erlebnisreiche und pannenfreie Touren wünscht

Ihr VGN

Rastplatz bei Gauchsdorf (Rück © Rück)
Veitsaurach (Rück © Rück)

Die Fakten

Untere Aurach:

Die südliche Aurach ist ein Nebenfluss der Rednitz. Sie entspringt westlich der Ge­mein­de Petersaurach und hat eine Ge­samtlänge von ca. 41 km. Der obere Teil des Flusslaufs liegt im Land­kreis Ans­bach, der untere im Land­kreis Roth. Der Tourenvorschlag folgt dem Flusslauf vom Quellgebiet flussabwärts - al­ler­dings nicht ganz bis zur Mündung bei Roth (in südöstlicher Rich­tung der Route), sondern weiter ge­ra­de­aus nach Osten zum Ziel nach Büchenbach.

Mittlere Aurach:

Die mittlere Aurach entspringt im östlichen Teil der Frankenhöhe westlich von Klausaurach. Sie ist ein westlicher Nebenfluss der Regnitz und fließt mit einer Länge von 35 km aus­schließ­lich durch den Bezirk Mit­tel­fran­ken. Der obere Teil des Flusses liegt im Land­kreis Neustadt/Aisch, der untere im Land­kreis Erlangen-Höchstadt. Nach der Unterquerung des Main-Donau-Kanals mündet die mittlere Aurach bei Erlangen-Bruck in die Regnitz. Auf unserer Tour folgen wir dem Flusslauf (nahezu) von der Quelle bis zur Mündung.

Obere Aurach:

Die obere Aurach entspringt im nördlichen Steigerwald und mündet nach 34 km in der Nähe von Pettstadt in die Regnitz. Sie fließt in west- östlicher Rich­tung zuerst durch mehrere Ortsteile der Großge­mein­de Oberaurach (Land­kreis Haßberge / Unterfranken) und danach auf dem Gebiet des Land­kreises Bam­berg (Oberfranken) über Stegaurach bis zur Mündung. Wir folgen der Aurach von Unterschleichach bis nahe der Fluss­mün­dung (je nach gewählter Streckenva­ri­an­te).

Nördlich des Aurachtals befindet sich das Maintal; al­ler­dings fließt der Main in Ost-Westrich­tung dem Rhein entgegen. Im Süden verläuft parallel das Tal der Rauhen Ebrach, die eben­falls im Steigerwald entspringt und mit west-/östlicher Fließrich­tung nahe der Aurach in die Regnitz mündet.

Ge­mein­samkeiten...

Der Ursprung des Namens "Aurach" wird damit erklärt, dass er sich auf die früher in Flussnähe liegenden Weidegebiete der Auerochsen beziehe. Es scheinen also von alters her bereits fruchtbare Gegenden gewesen zu sein, die sich für eine Besiedelung gut eigneten.

Alle drei Flüsse ge­hö­ren zu den kleineren frän­kischen Gewässern mit Längen zwischen 30 und etwa 40 km. Mit der Fließrich­tung von West nach Ost und einem geringen Gefälle münden sie allesamt in die Rednitz bzw. die Regnitz. Eigentlich bieten sie damit beste Voraussetzungen für entspanntes Flusstalradeln - al­ler­dings mit einigen Be­son­der­heiten.

...und Unterschiede

Da gibt es nämlich einige Rah­men­be­din­gungen, die schon vorab klar sein sollten: Die An­sprü­che steigen von Süd nach Nord.

Das "entspannte Flusstalradeln" lässt sich am ehesten im Tal der Unteren Aurach realisieren. Die Strecke ist nahezu stei­gungsfrei, relativ kurz und mit zahl­reichen Rast- und Spielplätzen auch eine Emp­feh­lung für Familien mit größeren Kindern.

Ähnliches gilt für die Radtour an der Mittleren Aurach. Sie ist zwar ins­ge­samt länger, kann aber bei Bedarf sehr gut geteilt werden (in Emskirchen - VGN-An­schluss R1).

Bei der Oberen Aurach ist die Sache nicht ganz so ein­fach. Hier verläuft die Strecke teilweise au­ßer­halb des VGN-Gebiets und es gibt leider keine Zwischensta­ti­onen, um bei Bedarf abkürzen zu können. Hier präsentieren wir daher drei Vorschläge mit un­ter­schied­lichen Längen, um das Aurachtal entweder in einem Stück oder in zwei Teilabschnitten "er­fah­ren" zu können. Auch die Hin- und Rück­fahrt ist in diesem Fall (ausgehend vom Zentrum Nürn­berg) zeitaufwändig und sollte in die Tagesplanung einbezogen werden.

Wie auch immer - sicher ist bei allen Teilen unserer "Trilogie" etwas Passendes für Ihre Frei­zeitwünsche dabei. Herausfinden müssen Sie das al­ler­dings selbst...

Karte

Über­sichts­kar­te

Touren

Touren

Alle Touren sind im Ringbuch "Aurach-Trilogie" zusammengefasst. Hier können Sie die Touren aber auch einzeln ansehen und abrufen.

Impressionen

Der Freizeittipp in Bildern