Steckbrief

Steckbrief

Informationen zur Städtetour

Region Bayerischer Jura (Oberpfalz)
Linien R4
Amberg

Prospekt-Download

Vorwort

Vorwort

In seiner tausendjährigen belegbaren Geschichte (1034 erstmals erwähnt) hat Amberg ein unverwechselbares Erscheinungsbild gewonnen. Das spätmittelalterliche Stadtbild mit seinen doppelt befestigten Mauern, Türmen und Toren zählt zu den ein­drucks­vollsten Ortsansichten Deutschlands.

Eines der Wahrzeichen der Stadt ist die Stadtbrille:
Zwei Torbögen spiegeln sich im Wasser der Vils wieder. Mächtige Kirchen prägen das Stadtbild: St. Martin, die größte Hallenkirche der Ober­pfalz, die Wall­fahrts­kir­che Maria Hilf mit Fresken von C. D. Asam und Stuck von Carlone, die St. Georgskirche, ge­prägt von J. B. Zimmermann - und das Rokoko-Kleinod „Schulkirche".

Auch Profanbauten sind zu nennen:
reinste Gotik am Giebel des Rathauses, kurfürstliche Bauwerke wie Neues Schloss, Zeughaus, Alte Veste und Regierungskanzlei. Nicht zu vergessen ist das kleinste Hotel der Welt, das „Eh'häusl".

Amberg Bahn­hof
Mit dem VGN nach Amberg

Stadt­plan

Stadt­plan

Stadt­plan der Alt­stadt
  1. Kurfürstenbad
  2. Anlegestelle Schiffbrücke
  3. Stadtmuseum und Archäologisches Museum
  4. Luftmuseum  

Se­hens­wür­dig­keiten

Se­hens­wür­dig­keiten

    1. Kurfürstenbad, Kurfürstenring 2

      Das ganze Jahr über hat das Kurfürstenbad geöffnet und sich als Treffpunkt für die ge­samte Ober­pfalz und darüber hinaus entwickelt. Ein Wildwasserkanal und eine 82 m lange Wasserrutsche, Sauna und Solarium, Dampfbad sowie eine sonnenlicht-durchlässige Dachfolie sind nur einige der vielen Vorteile. An warmen Tagen können Sie auch die Sonnenterrasse-Liegewiese im Freien benutzen.

      Stadt­wer­ke Amberg, Bäder und Park GmbH
      Kurfürstenring 2, 92224 Amberg, Tel. 09621 603830

    2. Plättenfahrten (Zeitraum: 1. Mai - 31. Ok­to­ber)

      Genießen Sie eine Fahrt mit der Plätte auf der Vils, der früheren Lebensader Ambergs. Direkt vor dem Wassertorbau der alten Stadtmauer - Ambergs originellem Wahrzeichen: der „Stadtbrille" - öffnet sich die Landschaft am Fluss, präsentiert sich eine Parklandschaft so richtig zum Eintauchen.

    3. Die Fahrt mit einem Vilskahn (wie aus früherer Zeit) begleitet Sie durch das ehemalige Landesgartenschaugelände, das heute als Naherholungsgebiet für alle Amberger und Gäste dient. Auch für die kleinen Gäste ist einiges auf dem Abenteuer- oder dem Piratenspielplatz geboten.

      Plättenfahrten jeden Sams­tag/Sonn­tag bei schönem Wetter
      Ab­fahrts­stel­le Schiffsbrücke (Alt­stadt) - Ab­fahrts­stel­le beim Kurfürstenbad, Rich­tung Drahthammerwiese - Ab­fahrts­stel­le beim Kurfürstenbad, Rich­tung Schiffsbrücke - Ab­fahrts­stel­le Drahthammerwiese
      Re­ser­vie­rungen für Gruppen auf Anfrage.
    4. Stadtmuseum Amberg
      Zeughausstraße 18, Tel. 09621 10284

      Der Rund­gang beginnt mit dem Prechtl-Kabinett. M. M. Prechtl, in­ter­na­ti­o­nal bekannter Portraitmaler, Buchillustrator und Plakatgestalter, wurde in Amberg geboren und hier begraben. Der Abteilung „Das Kurfürstliche Amberg" folgt die Abteilung „Ansichtssache - das Bild der Stadt". „Einkaufen in Amberg" und die Abteilung „Unser Amberger Bier" sind weitere Sta­ti­onen.

      Einen Spa­zier­gang durch 200 Jahre Kleidungsgeschichte bietet die Abteilung „Kleidung gestern und heute". Für den Bereich „Industrie" steht die Königlich Bay­e­rische Gewehrfabrik Amberg, die einzige Gewehrfabrik Bayerns. In der Spezialsamm­lung „Amberger Fayence und Steingut" wird die Vielfalt der Fayenceerzeugnisse und der Steingutwaren vorgestellt.

    5. Der zweite Samm­lungsschwerpunkt ist „Alles Blech - Emailgeschirr für die ganze Welt". Hier sind Erzeugnisse der Fa. Baumann, einer der bedeutendsten deutschen Emailwarenfabriken, zu sehen. Überregionale Son­der­aus­stel­lungen zur Kunst und Geschichte runden das An­ge­bot ab.

      Archäologisches Museum der Ober­pfalz im Stadtmuseum Amberg
      Vor- und frühgeschichtliche, römische und mittelalterliche Funde aus der Ober­pfalz, Zweigmuseum der Archäologischen Staatssamm­lung München.

    6. Luftmuseum im „Klösterl"
      Kunst - Architektur - Design - Technik
      Eichenforstgässchen 12, Tel. 0178 9058511

      Ein einzigartiges Museum in einem wundervollen his­to­rischen Gebäude, gelegen an einem der schönsten Plätze in Amberg. Ständig Son­der­aus­stel­lungen als Ergänzung zur Dau­er­aus­stel­lung.

Radeln in und um Amberg

Rund 27 km lang bietet dieser Rundkurs immer wieder schöne Aussichten auf Amberg, von vielen Punkten aus ist die dominierende Bergkirche zu sehen. Ab dem Amberger Bahn­hof sind es ca. 10 Mi­nu­ten mit dem Fahrrad bis zum Amberger Rad-Rundwan­der­weg.

Der Fahrradweg ist mit dem Symbol ge­kenn­zeich­net. Über die Ortschaften Raigering, Oberammersricht, Neubernricht, Schweighof, Witzlhof, Eglsee, Speckmannshof, Lengenloh, Gailoh kehren Sie zum Aus­gangs­punkt zurück.

Stadtführungen

Erleben Sie den unvergleichlichen Charme einer his­to­rischen Stadt, die sich den Flair vergangener Tage bis in unsere moderne Zeit bewahrt hat.

Unsere Stadt­füh­rer werden Ihnen nicht nur die Se­hens­wür­dig­keiten Ambergs näherbringen, sondern auch die Menschen und die Geschichten hinter den Bauwerken.
Hinweis: Für Gruppen sind alle Führungen ganzjährig buchbar!

Stadtrund­gang
1. April - 31. Ok­to­ber, jeden Sams­tag, 10 Uhr

Sonn­tags­spa­zier­gang
1. April - 31. Ok­to­ber
Ein in­te­res­santer Sonn­tags­spa­zier­gang mit unseren Stadt­füh­rern durch die his­to­rische Alt­stadt, jeden Sonn­tag, 14.30 Uhr.

Thematische Führungen
1. April - 31. Ok­to­ber, jeden Mitt­woch, 17 Uhr
Sie er­fah­ren dabei etwas zu ver­schie­denen Themen, wie z .B.: Das mittelalterliche Amberg - Jüdisches Leben in Amberg - Die Frau in der mittelalterlichen Stadt - Das kurfürstliche Amberg.

Turmführung
1. April - 31. Ok­to­ber, jeden Sams­tag, 11.45 Uhr
Der Aufstieg auf den Turm der Martinskirche bietet einen unvergleichlichen Rundblick über das Amberger Umland und einen grandiosen Ausblick auf die Dachlandschaft einer Mittelalterlichen Stadt.

Erlebnisstadtführung „Mit dem Henker durch Amberg"
Feste Termine von April bis Ok­to­ber: am 3. Frei­tag im Monat um 19.30 Uhr.

Ein spannender Rund­gang mit szenischen Einlagen, die Sie an die Schauplätze der Gerichtsbarkeit in Amberg führen und Sie tief in die Geschichte eintauchen lassen. Die Führung wird realisiert in Zu­sam­men­arbeit mit der Stadtmaus Regensburg. Für Gruppen bis max. 30 Per­so­nen.

Kultur

  • Hexennacht am unsinnigen Don­ners­tag
    Hexentreiben auf dem Amberger Markt­platz
  • Krüglmarkt
    Im April, Verkauf von Töpferwaren
  • Sommerserenaden
    Juni bis Sep­tem­ber, Freiluftkonzerte im Maltesergarten
  • Pfingstdult
    Festbetrieb mit Warendult und Fahrgeschäften
  • Alt­stadtfest
    Ende Juni
  • Mariahilfbergfest
    Ende Juni bis Anfang Juli, Wallfahrtsfest auf den Mariahilfberg
  • Herbstdult
    Ende Sep­tem­ber bis Anfang Ok­to­ber, Festbetrieb mit Warendult und Fahrgeschäften
  • Amberger Krippenweg
    Ende No­vem­ber bis 6.1.
  • Weih­nachts­markt
    Ende No­vem­ber bis 23.12.

Auskunft und Re­ser­vie­rung:

Tourist-In­for­ma­ti­on Amberg
Hallplatz 2, 92224 Amberg
Tel. 09621 10239, Fax 09621 10863
E-Mail: tourismus@amberg.de
Internet: www.amberg.de

Tipps

Tipps

Bei Vorlage dieses Prospektes und Ihres VGN-Tickets er­hal­ten Sie auf Fahr-/Ein­tritts­preise Vergünstigungen: bei Plättenfahrten, bei Stadtführungen, beim Eintritt ins Stadtmuseum und Archäologische Museum.

Impressionen

Der Freizeittipp in Bildern