Um die Ansteckungsgefahr für Fahrgäste und Personal zu verringern, gelten bei der Nutzung der öf­fent­lichen Ver­kehrs­mit­tel besondere Ver­hal­tens­regeln und zum Teil Ein­schrän­kungen.

  • Grund­sätz­lich gilt für Fahr­gäste ab dem 7. Le­bens­jahr die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in allen Ver­kehrs­mit­teln und zugehörigen Anlagen, wie zum Beispiel an Hal­te­stel­len, in Bahn­hö­fen und in Kun­den­bü­ros.

  • Bitte halten Sie an Hal­te­stel­len, beim Ein- und Aus­stei­gen sowie in den Fahr­zeugen den größtmöglichen Abstand.

  • Beachten Sie bitte die grundlegenden Hygieneregeln.

  • Bus­­fah­rerinnen und Bus­­fah­rer verkaufen meist noch keine Tickets. Vielfach bleibt die vordere Tür noch ganz oder halbseitig geschlossen. Einzelne Busse sind bereits umgerüstet, so dass auf manchen Linien wieder ein Fahr­scheinverkauf an­ge­boten wird. Alternativ er­wer­ben Sie bitte Ihre Fahr­kar­te am Au­to­maten oder im VGN On­line­shop. Nutzen Sie eventuell Mehr­fahr­ten­kar­ten, die Sie am Au­to­maten oder in den Ver­kaufs­stel­len er­hal­ten.

    Soweit technisch möglich werden alle Türen eines Fahr­zeugs an jeder Hal­te­stel­le au­to­ma­tisch geöffnet.

  • Zum großen Teil  ver­keh­ren Busse und Bahnen wieder nach Regelfahrplan. Schrittweise wird auch der Betrieb auf den übrigen  Linien wieder ausgeweitet.
    Bitte informieren Sie sich beim jeweiligen Ver­kehrs­un­ter­neh­men.

Einen Über­blick über die derzeit gültigen Fahrpläne finden Sie hier:

Re­gi­o­nal­ver­kehr

Stadt­ver­kehr