Ver­bund­raumer­wei­te­rung Haßberge

Ab 1. Ja­nu­ar 2018 ist der ge­samte Land­kreis Haßberge im Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN). Dann können Fahr­gäste mit ihrem VGN-Ticket außer dem schon seit 2010 erreichbaren Ebern auch die Bahnhal­te­punkte Ebelsbach-Eltmann, Zeil am Main und Haßfurt ent­lang der R15 ansteuern sowie 25 weitere Bus­linien im Land­kreis nutzen.

Damit wächst das VGN-Gebiet auf eine Fläche von rund 15.800 Qua­drat­ki­lo­me­tern mit 780 Bus- und Bahnlinien. Vom VGN-Beitritt des kompletten Land­kreises Haßberge profitieren be­son­ders jene Kunden, die bislang mehrere Tickets für ihre Fahrt kaufen mussten. Nutzt ein Fahr­gast in­ner­halb des VGN-Gebiets für eine ein­fache Fahrt zum Beispiel sowohl den Zug als auch die Stadtver­kehrs­mit­tel, so ist die Nutzung beider Ver­kehrs­mit­tel nun mit einem Ticket abgedeckt. Im Bahnverkehr verringern sich durch den VGN-Tarif die Fahr­preise tendenziell auf den längeren Strecken. Wenn auch die Mehrheit der Fahr­gäste vom günstigeren VGN-Tarif profitiert, kann im Einzelfall die Fahrt teurer werden, etwa durch den Wegfall der BahnCard-Er­mä­ßi­gung.

 

Auskunft ab Mitte De­zem­ber möglich

Konkrete Auskünfte über Ab­fahrts­zeiten und Fahr­preise ab 1. Ja­nu­ar 2018 können Sie ab Mitte De­zem­ber hier abrufen.

 

Ver­bund­raumer­wei­te­rung Haßberge