Steckbrief

Steckbrief

Informationen zur Radtour

Region Bayerischer Jura (Oberpfalz)
Linien R5 S3
Länge ca. 35 km

Bewertungen

Ge­samteindruck
(2)
(2)
Landschaft
(1)
(1)
Gastronomie
(1)
(1)
An­spruch / Kondition
(1)
(1)
Weg­be­schrei­bung

Höhenprofil

Höhe in Metern, Wegstrecke in km
4-Sattel-Feste (4): Lauschige Täler, weite Höhen

Prospekt-Download

GPS
Informationen zur Radtour

GPS-Track Download

GPX / Garmin Tourdaten.gpx
Google Earth Tourdaten.kml

Vorwort

Vorwort

Ein Weg mit Höhen und Tiefen. Die Höhen entschädigen mit herrlichen Rundblicken für die schweißtreibenden Anstiege und in den Tälern geht’s geruhsam voran. In Neumarkt nach kurzem Weg vom Bahn­hof am Alten Kanal südwärts. Kerzenge­ra­de­aus, bis uns Radweg-Hinweise links nach Sengenthal weisen. Auf Straße und teilweise Radweg durch Sengenthal und steil hinauf nach Winnberg. Weiter nach Leutenbach auf asphaltiertem Feldweg. Dann die Straße hinab zum Bhf. Deining. Ab da bis Deining Radweg. Nach Deining durch die Laberaue zur Siegenhofener Mühle. Wieder Straße bis Lengenbach. Auf schönem Weg das Lengenbachtal hinauf bis Höhenberg. Kurzes Stück auf der Straße, dann Schotterweg bis Fuchsberg. Dann nur noch Asphalt: Abstecher nach Wolfstein und Radweg hinab nach Neumarkt.

Prädikat: Kondition gefragt!

Karten

Karten

4-Sattel-Feste (4): Lauschige Täler, weite Höhen – Bhf. Neumarkt – Sengenthal – Leutenbach – Bhf. Deining – Deining – Lengenbachtal – Ruine Wolfstein – Bhf. Neumarkt

Weg­be­schrei­bung

Weg­be­schrei­bung

Start ist am Bahn­hof in Neumarkt S3R5, und zwar am Südausgang.

Neumarkt Bahn­hof
Aus­gangs­punkt der Radtour

Dort sofort Markierung: der Tour de Baroque nach rechts folgen, mit ihr nach links kurven, an der Kreu­zung rechts und vor bis zur großen Kreu­zung. Aber hier die Straße nicht über­que­ren, sondern auf den Gehsteig nach links ca. 100 m und dann links hinab auf den Kanalweg.

Lauschige 4 km immer ge­ra­de­aus. Nach der großen neuen Brücke, die den Kanal schräg überquert, kommt eine kleinere neue. Dort den Weg hinauf und links der Radwegbeschilderung „Sengenthal“ nach. Es geht über die B 299 hinweg und der Landstraße ent­lang – vorbei am Sportplatz und den Flugasche-Silos – nach Sengenthal.

Tipp: Wer Lust hat auf eine Abkühlung, fährt am Ortsanfang Sengenthal ge­ra­de­aus weiter neben der Straße auf den Wald zu und erreicht nach einem kurzen Stück den Baggersee.

Unser Radweg führt am Ortsanfang links in die Winnberger Straße. An der Kirche vorbei erst leicht aufwärts, dann steil bergan (ins­ge­samt ca. 1,5 km): durch die Bahn­un­ter­füh­rung, vorbei am Friedhof und dann durch den Wald. Zunächst auf dem Rad-/Fußweg linker Hand bleiben. Später geht’s relativ moderat auf der Autostraße weiter.

In Winnberg bei der Kapelle den herrlichen Blick genießen und dann am Buswar­te­häus­chen nach rechts. Bitte nicht durch den Hinweis „Leutenbach“ nach links locken lassen!

Später, wenn die beiden großen Windräder auftauchen, beginnt sich die Anstrengung zu lohnen: Ein herrlicher Rundblick tut sich auf. In der Ferne ahnt man, je nach Wetterlage, weitere Windräder und den Fernmeldeturm.

Bei der Baumgruppe mit dem schlichten Holzkreuz vor den Windrädern folgen wir dem Sträßchen nach links und rollen sanft hinab nach Leutenbach (km 10).

Unser Radweg führt am Ortsanfang gleich bei der Kapelle nach rechts Rich­tung „Bahn­hof Deining“. Die Dorfkirche in Leutenbach mit ihren 700 Jahre alten Fresken lohnt einen Abstecher!

Auf der Höhe vor der end­gül­tigen Abfahrt nach Deining Bahn­hof nochmals ein weithin reichender Ausblick.

Im Ortsteil Deining Bahn­hof bei der Kapelle die Bahnstrecke unter- und danach die Straße über­que­ren. Wir sind auf dem Radweg, der uns links nach Deining weist. Zunächst geht es sanft bergab, dann in einer langgezogenen Linkskurve unter dem Laberviadukt hindurch aufwärts ins Tal der Weißen Laber.

In Deining (km 18) vor der Norma links auf die Hauptstraße, durch den Ort und ge­ra­de­aus in Rich­tung Siegenhofen. Aber Achtung: zirka 50 m nach dem Deininger Ortsendeschild in der Rechtskurve nach links schwenken. An der Sportplatz-Seitenline mit den Lichtmasten und den Markierungen „Jurasteig“ und „Wasser- und Mühlenweg“ ge­ra­de­aus auf dem Wiesenwan­der­weg zur Siegenhofener Mühle.

An der Mühle links halten und gleich darauf rechts auf der Autostraße gen Arzthofen. Am Ortsende Arzthofen bei einem Trafohäuschen den linken Weg einschlagen, vorbei an Koppel und Kruzifix. Nächster Punkt ist die Wall­fahrts­kir­che Lengenbach (km 22).

Jetzt links das ma­le­rische Lengenbachtal hinauf. Am Talende aufwärts und an der Autostraße nach rechts auf dem Radweg nach Höhenberg.

Am Ortsende Höhenberg die Autostraße ca. 150 m nach rechts. Dann mit den Wan­der­wegmarkierung „Frankenweg“ und „Main-Donau-Weg“ auf die Schotterpiste nach links. Diesen Schotterweg nicht ver­las­sen, er mündet bei Fuchsberg auf Asphalt. Nach der Abfahrt in Fuchsberg (bei dem Bushalt) wieder links.

Hier zeigt sich schon unser nächstes Ziel, die Burgruine Wolfstein. Kurz den Radweg bergab und rechts aufwärts die Straße nach Wolfstein (km 29).

Nach Besichtigung und Rundblick und evt. auch Rast in Wolfstein auf dem gleichen Weg zurück zu dem Radweg und den Bhf.

letztlich hinab nach Neumarkt. Sanft rollen wir weit nach Neumarkt hinein. Aber Achtung: bei der EFAStraße (hat nichts mit der Elek­tro­nischen Fahrplan-Auskunft des VGN zu tun, sondern steht als Kürzel für den einstmals hier tätigen Bleistifthersteller Eberhard Faber) der Hinweis nach links zur Stadtmitte.

Wir radeln nun entspannt den Leitgraben (Zufluss für die Scheitelhaltung des Kanals) ent­lang.

Am Ende der EFA-Straße kurz links und über die nächste Kreu­zung. Danach in den kleinen Park und den Bach ent­lang abwärts auf dem Ilse-Haas-Weg. Am schönen neuen Fischer-Museum vorbei orientieren wir uns nach dem zweiten Brückchen links und trampeln hoch zur Klostergasse. Da dann rechts durch die Fußgängerzone zum Rathaus.

Der restliche Weg zum Bahn­hof führt nach links über den Markt und an­schlie­ßend oben durch die Bahn­hof­stra­ße.

Neumarkt Bahn­hof
Ihre Rück­fahr­mög­lich­keiten

Impressionen

Der Freizeittipp in Bildern

Kommentare

Kommentare

(noch keine Kommentare vorhanden)

Kommentar verfassen

freiwillige Angaben

(wird nicht veröffentlicht)